Simon`s Town – Stadt der Brillenpinguine

Neben Kalk Bay ein wirklich hübscher Küstenvorort Kapstadts und ein absolutes Kinder-Highlight wegen der riesigen Brillenpinguin-Kolonie – die Erwachsenen finden es auch toll:-)))…!!! Simon´s Town wurde nach Kap-Gouverneur Simon van der Stel benannt, der 1687 erkannte, dass die False Bay während der Wintermonate ein idealer Ankerplatz für die niederländische Flotte ist. Hier ist das Meer nicht so […]

Neben Kalk Bay ein wirklich hübscher Küstenvorort Kapstadts und ein absolutes Kinder-Highlight wegen der riesigen Brillenpinguin-Kolonie – die Erwachsenen finden es auch toll:-)))…!!!

Simon´s Town wurde nach Kap-Gouverneur Simon van der Stel benannt, der 1687 erkannte, dass die False Bay während der Wintermonate ein idealer Ankerplatz für die niederländische Flotte ist. Hier ist das Meer nicht so wild, die Bucht etwas geschützter. Seitdem Gouverneur Gustaaf Willem van Imhoff  hier 1747 einen Hafen mit Dockanlagen errichtete, ist Simon’s Town ein bedeutender Marinestützpunkt im südlichen Afrika. Entlang der Hauptstraße kann man viele im viktorianischen Stil erbaute und sehr herausgeputzte Häuser bewundern. Es gibt kleine, nette Geschäfte, Cafés und Restaurants. Durch die „Metrorail“ ist Simon´s Town mit dem Zentrum Kapstadts und an das südafrikanische Eisenbahnnetz angebunden.

Etwas südlich des Stadtkerns liegt der Strand Boulder´s Beach, der nach den auf dem Strand versprengten gewaltigen Granitfelsen benannt wurde – tatsächlich gibt es mehrere recht ähnlich strukturierte Buchten hintereinander! 1985 siedelten sich in diesem Bereich der False Bay Brillenpinguine an. Diese mittlerweile beachtlich gewachsene Kolonie ist eine von nur drei Festlandkolonien in ganz Südafrika und sicherlich eine der Hauptattraktionen des kleinen Küstenortes.

Es gibt mehrere Möglichkeiten den putzigen und recht zutraulichen Tierchen nahezukommen. Hauptanlaufspunkt ist sicherlich der durch die „SANParks“ geschützte Strandbereich am Boulder`s Beach – nachfolgend findet Ihr die Öffnungszeiten:

Winter: April – September08:00 – 17:00

Sommer: Dezember – Januar07:00 – 19:30,

Februar – März 08:00 – 18:30

Oktober – November 08:00 – 18:30

Boulders Visitor Centre: +27(0) 21 786 2329, Kleintuin Rd, Simon’s Town 7995, Südafrika – Parkplatz an der Secluse Ave und dann geht man auf das Meer blicken linksherum in die Kleintuin Road!

Man kann aber auch von der Hauptstrasse der „Queens Road“ (dort steht schon Pinguin-Viewing) rechts in die Seaforth Road abbiegen  – diese mündet quasi in einem Parkplatz. Dort das Auto abstellen und auf den öffentlichen Strand darunter gehen. Der ist sehr hübsch, ggf. nicht so überlaufen, wie die offizielle Boulder´s Beach Sektion der „SANParks“  und man ist nicht an Einlaßzeiten gebunden und zahlt auch kein Eintrittsgeld. Hier kann man einfach jeder Zeit und immer wieder zum beachen hin und neben einem sitzen, dann die Locals aus Simon´s Town und Herr und Frau Pinguin, ganz zutraulich und interessiert. Es gibt hier direkt am Strand auch ein Restaurant „Seaforth Restaurant“, das bietet einen tollen Blick auf die Bucht, das Meer und stellt einen schönen Sun-Downer-Pinguin-Beochachtungsposten da – dadurch Kinderunterhaltungsprogramm inklusive! Das Essen ist solide, aber die Aussicht ist der Schwerpunkt;-)…

Von der Seaforth Road links in die Kleintuin Road abgebogen, kann man einen sehr hübschen Spaziergang entlang der Boulder´s Buchten machen. Weite Teile sind absolut verkehrsberuhigt und man läuft der Küste entlang auf bequemen Holzstegen durch die Botanik – links und rechts schnattern überall Pinguine in Ihren Nestern und gelegentlich hüpft ein Klippschliefer umher. Der Weg mündet auf dem Boulder´s Beach Parkplatz an der Secluse Ave. Über den Parkplatz kann man weiter entlang dem Meer laufen und an seinem Ende gelangt man an ein Törchen. Passiert man es, kann man weiter entlang der Küste auf einem kleinen, hübschen Weg entlanglaufen und gelangt dann an den Windmill Beach und darauffolgend an weitere ruhige und sehr hübsche Buchten, auch die Pinguine fühlen sich hier wohl! Man bewegt sich hier entgegen dem Besichtigungsstrom, somit wird es hier immer ruhiger und entspannter. Man hat atemberaubende Blicke über die Bucht, die Berge, die Landschaft, die Natur und im Hintergrund gibt es tolle Villen zu bestaunen. Ein wirklich sehr lohnenswerter Spaziergang, den man nicht verpassen sollte.

Simon´s Town bietet mit seinen wunderschönen Buchten, dem etwas wärmeren Meer, dem hübschen Stadtkern und seinen netten Pinguinbewohnern eine gute Alternative zu Kalk Bay und Kommetjie, um hier die Urlaubs-Home-Base auf zuschlagen. Das Umfeld ist hübsch, es gibt tolle Natur, einen Golfplatz und man ist auch schnell im Cape Point National Park. Simon´s Town ist ideal für familien mit Kindern, da es hier kleine, geschützte Buchten gibt, wo das Meer nicht so wild ist, einige Grad wärmer und es oftmals seicht ins Wasser geht. Neben kleineren Hotels und Guest-Häusern, kann man hier auch wieder extrem schöne Ferienhäuser und Villen mieten. Hier kommen unsere Airbnb-Lieblinge…

Hier geht es zum dazugehörigen „Listing

  1. Beachvilla „Whale Song“ Historisches Cottage „Eden Cottage

2. Historisches Cottage „Eden Cottage

3. Stylischer „Beachfront Bungalow“ in Simon’s Town

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.