Kalk Bay – unser Liebling unter den Küstenvororten Kapstadts!

Neben Simon´s Town, hier unteranderem wegen seiner lustigen Pinguin-Bewohner, ist Kalk Bay unser Lieblingsküstenvorort von Kapstadt… Dieses Fischerdorf an der False Bay erhielt seinen Namen im 18. Jahrhundert, wegen der Herstellung von „Branntkalk“, der aus Muschelschalen gewonnen wurde. Er war ein wichtiger Grundstoff für den Häuserbau in der Kapregion und diente als Fassadenputz. Durch die heute […]

Neben Simon´s Town, hier unteranderem wegen seiner lustigen Pinguin-Bewohner, ist Kalk Bay unser Lieblingsküstenvorort von Kapstadt… Dieses Fischerdorf an der False Bay erhielt seinen Namen im 18. Jahrhundert, wegen der Herstellung von „Branntkalk“, der aus Muschelschalen gewonnen wurde. Er war ein wichtiger Grundstoff für den Häuserbau in der Kapregion und diente als Fassadenputz.

Durch die heute noch bestehende Zuganbindung an Kapstadt seit 1883 nahm die Einwohnerzahl in Kalk Bay zu und veränderte das kleine Fischerdorf. Es war nun möglich in Kapstadt zu arbeiten und in Kalk Bay zu wohnen. In dieser Zeit wurden viele neue Häuser gebaut. Die sich munter an der Hauptstraße aneinanderreihen und sich den Hügel dahinter hinaufziehen. Viele von Ihnen sind in den vergangenen Jahren hübsch und sensibel instand gesetzt worden, da sich Kalk Bay einer immer größer werdenden Beliebtheit erfreut…

Die Fischerei ist bis heute noch eine wichtige Einnahmequelle des Örtchens, allerdings wird sie nicht mehr so intensiv betrieben wie Mitte des 20. Jahrhunderts. So gibt es aber immer noch einen aktiven Hafenbetrieb mit tollen alten Fischkuttern und einer kleinen Gruppe Seelöwen, die sich an den von den Fischern übrig gelassenen Fischresten gütlich tun… Tolle und authentische Hafenromantik und Fotomotive! Um die Mittagszeit kann man im Hafen ganz frisch vom Cutter den Catch of the Day kaufen.

Seit der Zuganbindung an Kapstadt hat auch der Tourismus immer mehr an Bedeutung gewonnen. So findet man hier eine bunt gemischte Szene aus Antiquitätenläden, Kunstgalerien, Modeboutiquen, Juweliergeschäfte, kleinen Cafés und Restaurants, die sowohl bei Locals als auch bei Touristen beliebt sind.  Kalk Bay ist mit seiner kleinen lebendigen Kulturszene heute vor allem als charmantes und trendiges Küstendorf bekannt! Uns gefiel es wesentlich besser als Muizenberg, da es irgendwie kuscheliger ist – beide Örtchen gehen quasi ineinander über… Kalk Bay hat allerdings keinen großen Strand.

Besonders bekannt ist das „Olympia Café & Deli“ in guter und fröhlicher Stimmung kannst Du hier Selbstgebackenes und mehr genießen…

Wir liebten es direkt im Hafen im legendären All-Time-Klassiker „Habour House“ zu essen – das gehört einfach zum Kapstadtbesuch dazu! Hier erwartet einen ein grandioser Blick über das Meer und leckeres Seafood-Essen, als auch Sushi. Man sitz windgeschützt hinter großen Panoramaglasfronten,  in lichtdurchfluteten Räumen – alles eingerichtet in geschmackvollem Costal-Design, die Atmosphäre ist lässig, entspannt. Unter dem eigentlichen Habour House im gleichen Gebäude gibt es eine Fisch-and-Ships-Bude Namens „Lucky Fish“  und ein weiteres Seafood-Bistro „Live Bait„, das auch sehr gut und extrem gemütlich ist – beides gehört zum Betreiber des Habour House!

 

 

 

 

 

 

 

 

Neben Kommetjie, wo wir wohnten und das wir liebten – wäre Kalk Bay auch eine gut Option gewesen. Es gibt hier kaum Hotels, eher kleinere Guest-Häuser oder privat vermietete Apartments und Häuser. Wir würden eine Unterkunft etwas oberhalb der Küstenhauptstrasse am Hang empfehlen, da es unten an der Straße tagsüber regen Verkehr gibt… ohnehin lohnt sich der reizvolle Bummel durch die kleinen Seitensträßchen am Hang. In Kommetjie genossen wir die Ruhe, die Natur und den sensationellen Strand u.v.m…. In Kalk Bay ist es lebendiger – es gibt fußläufig erreichbare Geschäfte, Restaurants und Cafés. Hier meine Airbnb-Tips, aber es gibt hier darüber hinaus eine breite und geschmackvolle Auswahl.

  1. Sea-View-Pool-Villa „Bishop`s View

 

 

 

2. Sea-View-Villa „Crow´s Nest

 

 

3. Family Apartment „Kalk Bay House

 

 

4. „Kalk Bay Cottage

 

 

 

 

 

 

Und jetzt noch unsere Kalk Bay Impressionen… Ach ja, geht unbedingt mal unter den Bahngleisen durch zum the „Brass Bell„…

Und hier geht es zum dazugehörigen „Listing

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.