2 weitere Märkte – weil es so schön ist – der Community Market in Noordhoek und Blue Bird Garage Food and Goods Market in Muizenberg

Ja – Weil es so schön ist und die Idee so toll, hier zwei weitere Märkte! Ich fange mal an mit dem „Community Market“ in Noordheok auf dem Gelände des Cape Point Vinyards. Dies ist die unschlagbare outdoor Variante… Hier trifft man sich am Donnerstag von 16:30 bis ca. 20:30 auf dem Weingut in atemberaubender […]

Ja – Weil es so schön ist und die Idee so toll, hier zwei weitere Märkte!

Ich fange mal an mit dem „Community Market“ in Noordheok auf dem Gelände des Cape Point Vinyards. Dies ist die unschlagbare outdoor Variante… Hier trifft man sich am Donnerstag von 16:30 bis ca. 20:30 auf dem Weingut in atemberaubender Hanglage zischen den Weinhängen mit einem Blick über Noordhoeks Long Beach und den Atlantik… Das ist mal eine Sun-Downer-Location der Superlative… Auch hier ist die Stimmung wieder sehr, sehr fröhlich, familiär und ausgelassen…

Es gibt natürlich wieder leckerste Streetfood-Stände, prima Wein vom Weingut und Platz! Es ist auch hier lebendig voll, aber auf dem Gelände des Weinguts kann man sich auf Bierbänken ausbreiten oder einfach seine Picknick-Decke mitbringen und es sich auf der satten Wiese bequem machen… Die Kinder springen munter umher und es gibt einen Spielplatz mit Rutsche, Schaukel und Klettergerüst… Viele Locals aus Noordhoek und Kommetjie starten hier am Donnerstagnachmittag etwas vorverlegt ins Wochenende und natürlich hat sich die spektakuläre Lage und das gute Angebot rumgesprochen… es zieht hier ein buntes Völkchen her – genießen, lachen, entspannen und in den rosaroten Sonnenuntergang schauen mit einem Gläschen Weißwein und yummi Streetfoodauswahl…

Die Parksituation stellt sich hier als sehr easy da, da das Gelände riesig ist und es gibt hier vom Vinyard organisierte Parkeinweiser, die einem den Weg bei Dunkelheit sorgar mit der Taschenlampe leuchten – alles super organisiert! Über ein kleines Trinkgeld freuen sie sich dennoch…:-)!

Falls Ihr aus Richtung Kapstadt kommt und nicht wie wir Eure Home-Base in Kommetjie habt, empfehle ich Euch den Besuch auf dem Community Market in Noordhoek mit der Fahrt über den „Chapmans Peak Drive“ zu verbinden. Es ist eine grandiose Panoramastrecke mit wahnsinnigen Ausblicken auf das Meer und in die wunderschöne Landschaft, in die schroffen Felswände hineingehauen. Diese Fahrt gehört zum Kapstadt Besichtigungsstandard! Achtung es wird eine kleine Maut verlangt und es werden nur südafrikanische Kreditkarten akzeptiert – also Bargeld dabeihaben! Diese 9 kilometerlange Küstenstraße, deren Bau zunächst als unmöglich erschien, wurde nach 7 Jahren Bauzeit – unter der Leitung des Geologen Charl Marais – 1922 für den Autoverkehr geöffnet. Vielen wird sie unterbewußt bekannt sein, da hier immer wieder Werbe-Shootings namenhafter Autokonzerne stattfinden, die die grandiose Kulisse als Hintergrund nutzen…

Im Grunde kann man schon in Kapstadt in Sea Point starten, weiter bis nach Bantry Bay, immer die M6 entlang über Clifton, Camps Bay, vorbei an Llandudno – immer der Küste folgend – dann weiter nach Hout Bay, um da auf den Chapmans Peak Drive zu gelangen – schon die Ganze Strecke bis zum eigentlichen Chapmans Peak ist super abwechslungsreich und reizvoll!

Schaut Euch die Bilder an und Ihr werdet verstehen, dass wir hier nicht nur einmal den Sonnenuntergang genossen haben!

Hier geht es zum dazugehörigen „Listing„.

Bitte nach den Bildern weiterlesen, denn dann kommt der zweite Markt…

Die blaue Strecke ist die von Hout Bay über den Chapmans Peak Drive zum Cape Point Vinyards

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nun der zweite Markt „Blue Bird Garage Food and Goods Market“ in Muizenberg, der am Freitag zwischen 16:00 und 22:00 Uhr stattfindet… Bunt ist das Treiben auf all den Neighbourgoods Markets – der in Muizenberg ist die Surfer, Hippie und Backpackervariante… Man sitz wieder an langen Tafeln, die Stimmung ist offen und kommunikativ, man kommt mit Locals oder Weitgereisten ins Gespräch… Alles findet hauptsächlich indoor  in einem alten Ware House statt – ich meine es hat was mit einer alten Autogarage zutun… Vintage-Chick, schöne Souvenierstände, leckeres Essen und einen indoor Spielplatz für Kinder gibt es auch… Dieser Markt ist etwas kleiner, als der in der Old Buiscit Mill oder der in Hout Bay, aber nicht minder attraktiv! Mein Tip ist es dies mit einem allgemeinen Besuch in Muizenberg zu verbinden… Der bei Surfern und Ausflüglern beliebte Vorort von Kapstadt, der in der False Bay liegt, hat einen langen Sandstrand mit den bekannten bunten Umkleidekabinen aus Holz – ein sehr beliebtes Fotomotiv… In dieser etwas geschützteren Bucht erscheint das kalte Wasser des Atlantiks etwas wärmer, deshalb ist Muizenberg seit jeher ein beliebter Badestrand und Ausflugsort. Da in der False Bay eine Anzahl Weißer Haie leben, gibt es in Muizenberg eine Beobachtungsstation. Allerdings haben uns Bekannte, die dort seit Jahren ein Surf-Camp betreiben und jeden Tag mit Ihren Boards im Wasser sind versichert, dass sie „leider“ noch nie eine Haibegegnung hatten… – Sie fänden das nämlich spannend… Des Weiteren gibt es das „Rhodes Cottage Museum“ und etliche größere, gut sortierte Surfshops… Da man von Muizenberg der Küste entlang in die Cape Flats kommt, wo sich etliche der größten Townships Kapstadts befinden – Mitchells Plain und Khayelitsha – spiegelt sich das natürlich auch im Straßenbild wieder… – ich hatte hier nicht das Gefühl, dass ich in der Dunkelheit ausgiebig umher flanieren möchte… – da sollte aber jeder auf sein eigenes Bauchgefühl hören und situativ von Tag zu Tag kann sich die Lage ja auch anders darstellen… Um den Blue Bird Markt herum gibt es allerdings wieder Parkeinweiser und den kurzen Weg vom Markt zum Auto fanden wir dann unbedenklich.

Hier geht es zum dazugehörigen „Listing„.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.